Folkeboot Gefjon

Die „Gefjon“ wurde 1961 von dem Bootsbauer Mats Seldén auf der Bootswerft Buvenäs in den schwedischen Westschären gebaut. Kiel und Spanten sind aus Eichenholz, die Klinkerbeplankung aus Lärche. Nach verschiedenen schwedischen, dänischen und deutschen Eignern ist„Gefjon“ seit 2013 in Bremerhaven und seitdem auf Tages-, Wochenend-Touren und auch mehrwöchigen Sommertörns auf Nord- und Ostsee unterwegs. Das Design des Nordischen Folkeboots geht auf einen Wettbewerb der Königlich Schwedischen Segelgesellschaft aus dem Jahr 1939 zurück, dessen Ziel die Entwicklung eines preiswerten, ostseetauglichen Bootes als gesamtskandinavische Einheitsklasse gewesen ist. Das neue Boot sollte regattatauglich als auch familienfreundlich sein, Platz für drei bis vier Personen bieten und möglichst preisgünstig zu bauen sein, um es einer breiten Masse von Eignern zugänglich machen zu können (analog zum Volkswagen). Seit 1941 liefen mehrere 1000 Boote dieses Typs vom Stapel und werden auch heute noch gebaut.

Technische Daten

Bootstyp                                  Folkeboot

Material                                   Holz

Länge über Alles                    7,70 m

Breite                                      2,20 m

Tiefgang                                 1,20 m

Segelfläche                            24 qm

Baujahr                                   1961

Bauwerft                                Buvenäs/Schweden

Eigner                                     Christian