WIKING

tl_files/schiffergilde/bildergalerien_unsereschiffe/maagin/Wiking bei Nacht (1).jpgDie Wiking hat mit ihren nunmehr knapp 80 Jahren schon einiges erlebt: 1938 als Krabbenkutter gebaut wird sie im 2. Weltkrieg der Wehrmacht unterstellt. Bis 1987 ist sie von Greetsiel aus im Fischereieinsatz.

 

1987, nach Ende ihres Berufslebens, bleibt der Wiking die Kettensäge erspart und sie wird zum Freizeitschiff. Wechselnde Eigner bauen das Schiff nach ihren Ideen grundlegend um und so wird aus dem Berufsschiff Stück für Stück ein Segelkutter.

 

2013 erwirbt der jetzige Eigner die Wiking. Leider stellt sich beim ersten Werftaufenthalt in Egernsund heraus, dass der Zustand des Rumpfes wesentlich schlechter ist als erhofft: Etliche Meter Planken und Spanten müssen gewechselt werden, der Kiel erhält einen massiven Stahlschuh.

 

Nach fast einjährigem Werftaufenthalt geht es dann nach Bremerhaven. Hier wird momentan die Segelfläche vergrößert, das Steuerhaus umgebaut und ein neuer Innenausbau erstellt.

 

www.segelkutter-wiking.de